Blühende Pflanzen für Hummeln, Bienen & Co.

Endlich Mai – die beste Zeit, um im Permakulturgarten für blühende Pflanzenvielfalt zu sorgen! Wer sich einmal etwas ausführlicher mit Bienen, Hummeln und Hornissen beschäftigt hat, weiss, wie interessant, ja geheimnisvoll diese Lebewesen sind, – und wie wichtig für ein funktionierendes Öko-System! Im Garten kann diesen Insekten jeder helfen: indem er ausreichend Futterpflanzen ansiedelt. Auch hier lautet die Devise: Artenvielfalt ist Lebensqualität, Monokultur und englischer Rasen sind out.

Eine tolle, schöne  Nährpflanze für Hummeln und Bienen  ist zum Beispiel die blaue Kugeldistel (Echinops ritro), sie ist  mehrjährig und kann gut aus Saatgut gewonnen werden. Wer nicht solange warten möchte, kann sich auch fertige  Stauden besorgen.  Die Kugeldistel liebt einen sonnigen Standort und leichte Erde mit relativ hohem Sandanteil. Auch gut für Hummeln, Bienen und andere Insekten sind Pflanzen wie Borretsch, Beinwell, Gundermann – oder Bäume wie der Faulbaum, Weiden, Obstbäume oder die Kornelkirsche. Der blühenden Fantasie des Permakulturgärtners sind kaum Grenzen gesetzt! Übrigens bauen Hummeln  ihre “Wohnhöhle” bevorzugt unterirdisch, unter Laub und Sand.  Deswegen sollte es  in jedem Naturgarten ein kleines Areal geben, das nicht betreten wird, und in dem sich diese Mitgeschöpfe wohl fühlen können!Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.