Unternehmer mit viel Geld – was tun?

Wer viel Geld hat, der kann sich davon teure Autos, einen Golfplatz oder Gold kaufen.  Oder er kann etwas Nützliches für sich selbst, die Erde und seine Nachfahren tun.  Zum Beispiel Land-  oder  Ackerflächen kaufen und sie ökologisch bewirtschaften, mit Mischwald bepflanzen – oder einfach der Natur überlassen.  Einer der so etwas getan hat, war Douglas Tompkins.

Als Mitbegründer der Unternehmen  North Face und Esprit verdiente er ein Millionen-Vermögen. 1989 verkaufte er seine Esprit-Anteile und zog nach Chile. Tompkins erwarb in Patagonien, einem zu  Chile und Argentinien gehörenden Gebiet, große Landflächen, um dort Nationalparks zu schaffen. So hat er viele Wälder und den Lebensraum zahlreicher Tierarten vor dem Zerstörung bewahrt.  Douglas Tompkins starb am 8.12.2015 im Alter von 72 Jahren in Chile. Wer sich über die von ihm und seiner Frau gegründete Organisation informieren oder diese  unterstützen möchte, hier ist ist der Link:
https://www.tompkinsconservation.org/

Und hier noch ein gutes Beispiel: ein Film über einen Investmentbanker, der zur Besinnung gekommen ist, seinen Job aufgegeben und in Neuseeland einen Permakulturgarten aufgebaut hat (mit wunderbaren Hühnern!)

Vom Finanzmanager zum Permakulturgärtner