Permakultur Matomo zaehler

Lehmhaus
Allgemein Haushalt und Wohnen

Leben im Zukunftshaus: Lehm-Architektur von Tono Mirai

Seit rund 20 Jahren entwirft der japanische Künstler und Architekt Tono Mirai Gebäude, die traditionelle japanische Bautechniken mit moderner Formensprache und aktuellen Erkenntnissen und Techniken der Baubiologie verbinden.

Schönheit, Gesundheit und Nachhaltigkeit: im Mittelpunkt der vielfach ausgezeichneten Architektur Tono Mirais stehen umweltschonende Konzepte, niediger Energieverbrauch und die Verwendung natürlicher Materialien, die die Umwelt möglichst wenig belasten. Statt auf Beton, Polystyrol und Plastik setzen Tono und sein Team auf Holz, Lehm und Kalk, um eine gesunde und individuelle Lebensathmosphäre zu schaffen, die den Bewohnern gefällt und ein gutes, soziales Miteinander ermöglicht. Ganz im Sinne der Permakultur versteht Tono Mirai auch den Herstellungsprozess eines Gebäudes selbst als Gemeinschaftsprojekt, veranstaltet Workshops und vermittelt in Japan die Techniken des Lehmbaus.

Ich entwickle freie Formen, in dem ich schwingende Wände oder Decken verwende. Die mit Lehm oder Kalk verputzten Wand verbindet Himmel und Erde. Sie ist der menschlichen Haut und dem Geist nah, sie verdient die Bezeichnung „Dritte Haut“

Tono Mirai

Tono Mirai und sein Team arbeiten auch international und sind  an einer weiteren Intensivierung des Austausches mit Lehmbau-Architekten in Europa und aller Welt interessiert!

Zu Besuch im Zukunftshaus

Exemplarisch zeigen sich die Schönheit und der Nutzen von Tono Mirais Architektur zum Beispiel in seinem „Zukunftshaus“, das er in Miura, im Distrikt Kanagawa (etwa 1 1/2 Stunden südlich von Tokyo) für einen Geschäftsmann aus Tokyo, seine Frau und die drei Kinder entworfen hat. Das aus Lehm und Holz errichtete Gebäude ist so konzipiert, dass die Sonnenenergie optimal genutzt wird, es verfügt über eine hinterlüftete Lehm-Fassade und ein mit Erde gedämmmtes und begrüntes Dach. Die natürlichen Materialien und offenen Strukturen des Hauses ermöglichen ein gesundes Raumklima, eine gute Belüftung und Klimatisierung im Sommer und im Winter eine ebenso gute und effiziente Verteilung der Wärme in allen Räumen. Als Heizung für das gesamte Gebäude genügt ein einziger Holzofen im Erdgeschoss.



Die Filmemacherin und Mitbegründerin von faircompanies.com, Kirsten Dirksen, hat Tono Mirai 2015 besucht und zusammen mit ihm einen Film über das „Zukunftshaus“ gedreht. Der Film ist auf Englisch, ermöglicht aber einen guten Einblick und ist immernoch sehr sehenswert:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=h0IYv6u1xYM

Weitere Informationen (in englischer Sprache):

>> www.tonomirai.com

Die in diesem Beitrag verwendeten Fotos erscheinen mit freundlicher Genehmigung von Tono Mirai. Keine unerlaubte Vervielfältigung oder Nutzung!  Copyright: www.tonomirai.com /  takeshi noguchi.

(C) All photos courtesy of Tono Mirai Architects / Takeshi Noguchi

>>> Mehr über das Bauen mit Lehm und Stroh – bei Permakulturtipps.de

 

Bewertung: 5.0/5. Von insgesamt 1 Abstimmung. Stimmen anzeigen.
Bitte warten...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen