Permakultur Matomo zaehler

Apfelernte
Allgemein Garten und Pflanzen

Reiche Ernte: Äpfel verarbeiten und richtig lagern

In diesen Tagen können wieder Äpfel geerntet werden!

Das Resultat sind oft soviele Früchte, dass man sie gar nicht alle gleich essen oder zu Apfelkuchen verarbeiten kann. Glücklich schätzen kann sich da, wer eine Apfelsorte hat, die sich gut einlagern lässt! Wie Du Äpfel am besten lagerst – oder gut weiterverarbeiten kannst? Hier unsere Permakulturtipps zur Apfel-Erntezeit:

Äpfel am besten immer kühl und dunkel lagern, ideal sind ca. 4 bis 8 Grad. Achte auf einen Lagerraum mit guter Luftzirkulation, damit sich kein Schimmel bilden kann! Allerdings sollte die Luft auch nie zu trocken sein, sondern immer so feucht, dass die Äpfel nicht verschrumpeln.

Ist die Luft zu trocken, stelle einfach ein paar Schalen Wasser in den Raum, das verdunstende Wasser sorgt dann dafür, dass die Äpfel länger frisch und knackig bleiben.

Die Äpfel am besten in Holzkisten legen, oder auf ein sauberes Tuch,  und immer so, dass sie sich nicht berühren! Äpfel mit braunen Stellen oder Wurmlöchern stets aussortieren, außerdem kein anderes Obst oder Gemüse in unmittelbarer Nähe der Äpfel aufbewahren! Grund: bei der Reifung wird das Pflanzenhormon Ethylen abgegeben, dieses kann zu einer „Kettenreaktion“ führen, also dazu, dass alle Früchte beginnen, schneller zu reifen!

Bio-Äpfel
Gesund und lecker: selbst geerntete Bio-Äpfel, ohne schädliche Agrargifte!

Natürlich sollten auch Mäuse und andere Nager keinen Zutritt zu den Äpfeln haben! Am besten ist daher eine kühle Speisekammer, wie man sie früher noch in jedem Haus und jeder Wohnung hatte. Gute Alternativen sind aber auch der Keller, die Garage oder ein anderer kühler Ort!

Falls Du die Äpfel nicht lagern kannst, überlege, ob Du sie mit anderen tauschst oder Saft daraus machst! Den Saft kannst Du dann auch zu Cidre oder Apfelwein weiterverarbeiten. Kleinere Mengen Apfelsaft kannst Du in der Saftpresse bzw. einem handelsüblichen Entsafter selbst zubereiten, für größere Mengen sind allerdings ein Apfelhäcksler und eine Spindelpresse empfehlenswert! Denn bevor die Äpfel in die Presse kommen, müssen sie zunächst zerhackt bzw. zu einem groben Mus verarbeitet werden!


Apfel Presse
Spindelpresse zu Apfelsaft-Herstellung. Die zerkleinerten Äpfel werden zunächst in ein Tuch und anschließend in die Presse gegeben.

Häcksler für die Apfelsaftherstellung – am besten selberbauen!

Spindelpressen kann man relativ preisgünstig erwerben. Schwieriger sieht es schon mit einem guten  Häcksler aus! Die meisten  Geräte, die man im Handel kaufen kann, sind leider ziemlich teuer und halten oft auch nicht, was sie versprechen. Zum Glück gibt es aber eine ganze Reihe von guten Selbstbau-Anleitungen, die zeigen, wie sich so ein Apfelhäcksler günstig und mit relativ wenig Aufwand selberbauen lässt!

Möchtest Du bei der Apfelsaftherstellung – ganz im Sinne der Permakultur – auf Strom aus der Steckdose verzichten und das Ganze als gemeinschaftliche Aktion zelebrieren – so ist der Artikel vielleicht etwas für Dich: https://www.permakulturtipps.de/blog/video/apfelsaft-selbermachen/

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen