Permakultur Matomo zaehler

Glyphosatstoppen
News

Glyphosat stoppen – jetzt Appell unterzeichnen!

Es ist wieder soweit: viele Landwirte bringen in diesen Tagen Totalherbizide auf ihren „landwirtschaftlichen Nutzflächen“ aus, um gleich im Frühling allen „Unkräutern“ den Garaus zu machen.

Gesundheitsschäden und Auswirkungen auf die Artenvielfalt, auf Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten?
Werden vom Bauernverband und großen Agrarkonzernen noch immer geleugnet.

Grund genug, dass wir aktiv bleiben und uns weiter für eine Agrarwende, für ein Verbot von Glyphosat und anderen Agrargiften einsetzen!

Bei Campact läuft im Moment ein aktueller Appell an Landwirtschaftsministerin Glöckner, endlich die Interessen der Bevökerung über die der Agrarlobby zu stellen, und Glyphosat sowie andere Spritzmittel bzw. Agrargifte zu verbieten, die unsere Umwelt und unsere Gesundheit gefährden und schädigen!

Bitte weitersagen! Hier könnt Ihr den aktuellen Appell unterzeichen:

https://aktion.campact.de/glyphosat/plan/teilnehmen?utm_campaign=%2Fglyphosat%2F&utm_medium=recommendation&utm_source=rec-lc&utm_term=inside_flow

Im Moment haben bereits über 214 Tausend Menschen unterzeichnet. Das Ziel sind mindestens 250 Tausend!

Glyphosat-Verbot als erster Schritt – Agrarwende jetzt!

Wichtig: ein Verbot von Glyphosat und anderen Agargiften (bzw. Pestiziden/Herbiziden/Insektiziden usw.) muss Bestandteil einer grundlegenden Agrarwende sein, und die schaffen wir nur alle gemeinsam! Mit Landwirten, die auf Bio umstellen, mit Verbrauchern, die bereits sind, für ökologisch und regional erzeugte Produkte ggf. etwas mehr zu bezahlen; mit weniger Verschwendung von Nahrungsmitteln, mit weniger Fleischkonsum – und mit einer tiefgreifenden Veränderung der EU-Agrar-Subventionen, die im Moment in erster Linie nach Fläche bzw. Größe des Betriebs bezahlt werden, und nicht nach der Umweltverträglichkeit der Produktionsweise! (Eventuell wäre es sogar besser, Agrar-Subventionen auf längere Sicht komplett abzuschaffen!)

Wie schaffen wir die Agrarwende?

Hier, als positive Anregung, eine sehenswerte Reportage von Tatjana Mischke und  Caroline Nokel, die die Herausforderungen und Chancen einer Agrarwende sehr gut auf den Punkt bringt –  und auch Permakultur als Modell und Beitrag für eine Lösung vorstellt (55 Min., SWR/ARTE, Erstsendung 2018):

Feldhase auf einer mit Glyphosat gespritzten „landwirtschaftlichen Nutzfläche“. Die Tiere finden kaum noch die richtige, für sie erforderliche Nahrung in den heutigen „Agrarwüsten“ – und werden immer seltener.  Mehr Informationen dazu z.B. hier: https://www.bund.net/umweltgifte/gefahren-fuer-die-natur/saeugetiere/

>>> Mehr über Glyphosat – Im Permakultur-ABC von Permakulturtipps.de


Beitragsbild: Symbolfoto / Copyright: Permakulturtipps.de – 2019

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

4 Kommentare

  1. Der obige Film „Wie schaffen wir die Agrarwende?“ ist sehr empfehlenwert und zeigt Zusammenhänge von konventioneller Landwirtschaft, Klimaschutz, Bio und Permakultur.
    Muss man gesehen haben, um die Materie zu verstehen. Sehr empfehlenswert!

    Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung. Stimmen anzeigen.
    Bitte warten...
  2. Jetzt Insekten und Vögel retten!

    Bitte auch diesem Aufruf des NABU folgen:

    https://mitmachen.nabu.de/insektenretten?ref=praes

    Rating: 4.0/5. Von 1 Abstimmung. Stimmen anzeigen.
    Bitte warten...
    1. Hier ist mal ein Foto dabei, wo der Feldhase auf einem mit Glyphosat verseuchtem Feld sitzt. Die rote Farbe des Feldes ist echt so.

      Noch keine Stimmen.
      Bitte warten...
      1. Danke für den Hinweis + das Foto, ich habe es in den Beitrag eingefügt. Leider haben Feldhasen keine Lobby – umso wichtiger, dass wir uns weiter für ein Verbot von Glyphosat und anderen Agrargiften einsetzen!

        Noch keine Stimmen.
        Bitte warten...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen