Kletterpflanze
Garten und Pflanzen

12 tolle Kletterpflanzen für den Permakulturgarten

Ein schönes und wertvolles Gestaltungselement in jedem Permakulturgarten sind Kletter- und Rankpflanzen, mit denen man Gartenzäune, Mauern, Fassaden, Schuppen- oder Garagenwände  begrünen kann.

Sichtschutz und Vogel-Nistplatz in einem

Viele Schling- und Kletterpflanzen wachsen relativ schnell blickdicht zusammen, können so ein Grundstück oder eine Terrasse gut vor allzu neugierigen Blicken „abschirmen“ und bieten zugleich vielen Vogelarten einen Nistplatz oder Unterschlupf.

Waldreben (z.B. Clematis)  blühen schön, benötigen aber ausreichend viel Sonne und vor allem einen humusreichen Boden und ausreichend viel Feuchtigkeit.  Efeu ist anspruchsloser, er kommt mit fast allen Gegenbenheiten zurecht, liebt aber ebenfalls humusreichen, mit etwas Kalk angereicherten Boden. Bis Efeu  blüht, vergehen meist einige Jahre. Als robuste, vielseitige  und pflegleichte Kletterpflanze kommt zum Beispiel der großblättriger irische Efeu (Hedera helix hibernica) in Frage. Efeu ist auch im Winter grün. Ebenso wie die immergrüne Geißschlinge (Lonicera henryi), deren Blüten im Sommer außerdem auch noch wunderbar duften!

Wein ist eine schöne Kletterpflanze und eignet sich auch für den Permakulturgarten in Buxtehude!

Eine weitere, schöne  und nach einiger Zeit sogar „produktive“ Kletterpflanze ist Wein. Aufgrund des Klimawandels lässt sich Wein inzwischen ja sogar in nördlichen Regionen mit Erfolg anbauen. Beim Wein gibt es viele Sorten, am besten lässt man sich dazu von befreundeten Permakulturgärtnerinnen mit entsprechenden Kenntnissen oder im Bio-Gartenmarkt seiner Wahl beraten!  Empfehlenswert und relativ unkompliziert im Anbau sind auch Tafeltrauben wie zum Beispiel Muscat bleu, Riesling oder Blauer Burgunder. Weintrauben benötigen viel Sonne und einen  humusreichen Boden, am besten pflanzt man sie daher stets in gute, nährstoffreiche Erde und gibt  zwei oder drei Handvoll Hornspäne, Gesteinsmehl und etwas Lehm mit in das Pflanzloch!


Fassadenbegrünung mit Kletterpflanzen

Pflanzt man eine Kletterpflanze ans Haus, so sollte man bedenken, dass die Pflanzen stets zurückgeschnitten und kontrolliert werden müssen, damit sie nicht ins Dach oder Mauerwerk wachsen und dort Schaden anrichten! Vorsicht ist insbesondere beim Knöterich geboten, der sehr schnell und stark wächst, und bei guten Standortbedingungen locker 5 Meter und mehr im Jahr an Wachstum schafft. Eine Alternative wäre die Kletterhortensie, die nicht so schnell wächst.  Wer sich vor Dornen nicht fürchtet, kann seine Fassade auch mit Feuerdorn oder Rosen begrünen. Voraussetzung für eine Fassadenbegrünung ist stets eine intakte, unbeschädigte und möglichst solide (gemauerte) Wandfläche, ohne Spalten oder Löcher, durch die die Pflanze mit ihren Wurzeln eindringen und Schaden anrichten kann. Kletterpflanzen freuen sich über ein entsprechendes Spalier, das man aus einigen Holzlatten selbst bauen kann. Bei wildem Wein, Waldreben (Clematis) und anderen, eher leichteren Kletterpflanzen  kann man auch eine Rankhilfe aus stabilem Draht spannen.

Die beste Pflanzzeit für Kletterpflanzen

Pflanzen kann man die meisten Kletterpflanzen im Spätsommer und Herbst, dann können sie schon damit beginnen, Wurzeln auszubilden und sind in der Lage, den Winter gut zu überstehen. Am besten schützt man die Oberfläche rund um die neu gesetzte Pflanze mit einer Mulchschicht und wässert die Pflanzen auch im Winter (an frostfreien Tagen).

Kletterpflanzen auf dem Balkon

Auch auf dem Balkon können viele Kletterpflanze, zum Beispiel Clematis,  bei ausreichend viel Licht und in guter Erde, z.B.  in einem großen  Kübel gedeihen und für einen natürlich Sichtschutz sorgen! Wer viel Sonne hat, kann mit etwas Glück auch Kiwis oder Brombeeren anpflanzen und ernten!

Hier unsere Liste bzw. Zusammenfassung mit 12 empfehlenswerten Kletterpflanzen für den Permakulturgarten:

  1. Geißblatt,
  2. Jelängerjelieber
  3. (Wilder) Wein
  4. Großblättriger irischer Efeu (Hedera helix hibernica)
  5. Waldrebe (Clematis)
  6. Feuerdorn
  7. Wilder Hopfen
  8. Roter Kletter-Trompetenblume (Campsis radicans)
  9. Immergrüne Geißschlinge (Lonicera henryi)
  10. Kletterhortensie
  11. Kletter-Rose
  12. Blauregen (Glyzinie)

Ihr wisst noch eine weitere, tolle Kletterpflanze, die hier unbedingt stehen sollte? Wir freuen uns auf Eure Anregungen und Kommentare!

 

Bewertung: 5.0/5. Von insgesamt 1 Abstimmung. Stimmen anzeigen.
Bitte warten...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.