Permakultur Matomo zaehler

Achte darauf, dass die Verzweigungungen des Baumes schon in etwa so ausgerichtet sind, wie Du Dir die spätere Wuchsrichtung bzw. Krone vorstells
Permakulturgarten

Frühling im Garten: jetzt einen Kirschbaum pflanzen

Der Frühling ist gut geeignet, um einen Kirschbaum zu pflanzen. Das geht eigentlich ganz einfach – und lohnt sich in jedem Permakulturgarten!

Denn am Blüten-Nektar von Kirschbäumen freuen sich Hummeln, Bienen und andere Insekten, und mit etwas Glück kannst Du schon nach wenigen Jahren selbst wunderbare, süße Kirschen ernten, und musst diese nicht mehr teuer anderswo einkaufen! Noch dazu kannst Du Deine Kirschen völlig ohne giftige Spritzmittel und künstliche Düngemittel anbauen und tust damit etwas für die Umwelt und den Erhalt der Biodiversität. Auch „Überprroduktion“ ist eigentlich kein Problem, denn über die Kirschen, die Du selbst nicht erntest, freuen sich auch viele Vögel, wie zum Beispiel Amseln oder Stare!

Kirschbaum pflanzen –  so geht’s

Wichtig ist ein schöner, möglichst sonniger Platz für den Kirschbaum, und guter, humoser Boden, den Du gern auch mit etwas Lehm, Komposterde und Bio-Hornspäne als Starthilfe anreichern kannst. Das Pflanzloch solltest Du in etwa doppelt so breit und tief wie den Wurzelballen des Kirschbaumes ausheben. Anschließend gibst Du gute Gartenerde, zusammen mit etwas Komposterde und zwei oder drei Handvoll Bio-Hornspäne in das Pflanzloch und fügst den Kirschbaum hinzu.

etwas Komposterde und 2-3 Handvoll Hornspäne in das Pflanzloch
Etwas Komposterde und 2-3 Handvoll Bio-Hornspäne kommen mit in das Pflanzloch.

Die Oberkante des Wurzelballens sollte möglichst auf einer Linie mit dem Bodenniveau Deines Gartens liegen. Pflanze den Baum nicht zu tief ein, denn sonst könnte der Stamm durch stehendes Wasser Schaden nehmen bzw. anfangen, zu faulen. Aber auch nicht zu hoch, denn sonst können die Wurzeln Deines Kirschbaumes nicht gut anwachsen!

Achte darauf, dass die Verzweigungen des Baumes schon in etwa so ausgerichtet sind, wie Du Dir die spätere Wuchsrichtung bzw. Ausrichtung der Krone des Baumes vorstellst.

Achte darauf, dass die Verzweigungungen des Baumes schon in etwa so ausgerichtet sind, wie Du Dir die spätere Wuchsrichtung bzw. Krone vorstells
Beim Anpflanzen gleich auf die richtige Ausrichtung des Baumes bzw. die Wuchsrichtung seiner Zweige achten!

Anschließend harkst Du die restliche Erde vorsichtig in das Pflanzloch und drückst das ganze behutsam an. So, dass die Erde um den Wurzelballen herum sich gut verfestigt, aber die Wurzeln nicht beschädigt werden.

die restliche Erde vorsichtig in das Pflanzloch
Die restliche Erde vorsichtig mit der Harke oder der Hand in das Pflanzloch schieben.

Dann wässerst Du den Baum, am besten mit Regenwasser. Wir empfehlen auch beim Gießen: tue das mit Bedacht, denke an die Wurzeln und den Baum als Lebewesen!  Verwende nicht zuviel, aber auch nicht zu wenig Wasser! Denke daran, dass der Kirschbaum Dein Freund sein soll, der Dich mit süßen Früchten beschenkt!  Den Baum gleich beim Anpflanzen mit viel zu viel Wasser zu „ertränken“ wäre also keine gute Idee. Gieße den Baum lieber regelmäßig und stets mit einer angemessenen Menge Wasser, abhängig z.B. vom Wetter, vom Standort und von der Größe Deines Kirschbaumes!

Wässern des Baumes mit „selbst gesammeltem“ Regenwasser.

Den Boden rund um den Stamm des frisch gesetzten Kirschbaumes kannst Du gut mit einer Mulchschicht aus Holzhäkseln abdecken. Du kannst dafür aber auch etwas Stroh, Gras-Schnitt oder Laub (oder eine Mischung daraus) verwenden.

Kirschbaum fertig gesetzt, mit Mulchschicht.

Für die Pflege Deines Kirschbaumes musst Du im Prinzip nicht viel Zeit aufwenden. Je nach Bodenbeschaffenheit freut sich ein Kirschbaum, wenn Du ihn einmal im Jahr mit etwas gut verdünnter Brennnesseljauche düngst, und wenn in  seiner Umgebung auch andere nützliche Pflanzen und Bodendecker wie z. B. Beinwell, Brennnesseln, Günsel usw. wachsen. Falls Du den Kirschbaum später beschneiden möchtest, so tue dies stets mit Bedacht; in der Regel ist ein Schnitt erst nach 2-3 Jahren erforderlich, wenn der Baum gut angewachsen ist!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen