Haushalt und Wohnen Leben ohne Plastik

Ökologisch leben und waschen – ohne synthetische Duftstoffe

Kopfschmerzen, Übelkeit und allergische Reaktionen: synthetische „Düfte“ können  äußerst unangenehm sein. Viel besser ist der Verzicht auf Kunst-Gerüche aller Art!

Trend zu Natur-Kosmetik und Verzicht auf Parfum

Naturkosmetik, erdöl-freie Salben, Hautcremes und Haarpflegeprodukte liegen im Trend –  denn längst ist bekannt, dass viele, früher oft benutzte Substanzen der Industrie die Haut eher schädigen als pflegen. Einige chemische Verbindungen sind sogar gefährlich für unser Nervensystem, können Allergien auslösen und unter bestimmten Voraussetzungen die sogenannte „Blut-Gehirn-Schranke“ überwinden. Mehr zur schädigenden Wirkung von künstlichem Parfum hat zum Beispiel Carolina Dugosch in ihrem Blog veröffentlicht, den lesenswerten Artikel findet Ihr hier 

Waschmitel – am besten ohne Parfum!

In einem Permakultur-Haushalt sollte also nicht nur soweit wie möglich auf  Plastik verzichtet werden –  auch künstlich parfumierte Produkte sollten verbannt werden, wo immer es geht!  Die gute Nachricht: auch beim Haushaltsreiniger und  Waschmittel gibt es inzwischen viele umweltschonende, „geruchsneutrale“ und natürliche  Alternativen! Wie wichtig es ist, die zu kennen, weiss jeder, der einen Nachbarn hat, der in seinem Garten „ohne Rücksicht auf Verluste“ Wäsche aufhängt, die mit Weichmachern, künstlichen Parfumen und industriellen Waschsubstanzen behandelt wurde. Dies ist eine Art der „Umweltverschmutzung“, die absolut nicht sein muss! Viele ökologisch denkenden Menschen schwören auf Bio-zertifizierte Waschnüsse oder die reinigende Wirkung von Efeu-Blättern!

Bewährte Hausmittel statt Nasen-Ärger und Chemie-Cocktails

Aber auch wer auf solche, vollkommen natürlichen Produkte (noch) nicht vertraut, hat viele gute, gesündere und umweltschonendere Alternativen! Kaisernatron, Waschsoda, Essig oder Zitronensäure haben eine sehr gute, reinigende Wirkung. Für die stark verschmutzte Wäsche kann auch etwas unparfumiertes Öko-Waschmittel dazugegeben werden, zum Beispiel das „Basis Compact Color Waschmittel“. Es bleibt zu hoffen, dass sich die bedenkliche, gesundheitsschädigende Wirkung  künstlicher Parfum-Inhaltsstoffe herumspricht – und dass immer  mehr Menschen darauf verzichten.  Denn wir alle wissen: Migräne, Cluster-Kopfschmerzen, Neurodermitis und andere Allergien sind weit verbreitete Krankheiten, die unser Gesundheitssystem enorm viel Geld  kosten. Und in einigen Fällen haben diese Leiden möglicherweise eine sehr einfach zu erklärende Ursache!

Natürlicher Duft – eigentlich ganz einfach

Wer unbedingt Düfte um sich haben möchte: zum Glück gibt es viele natürliche und unbedenkliche Duft-Quellen, wie zum Beispiel Äpfel, Limonen, Lavendel, Orangen, Pfefferminze,  Nelken, Zedernholz, Zimt, Vanille, Quitten und andere tolle Produkte der Natur! Wer möchte, kann auch ein zertifiziertes Bio-Öl aus einer dieser Pflanzen verwenden, und zum Beispiel ein paar Tropfen davon dem (am besten selbstgemachten) Waschmittel hinzufügen!

Merken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.