Greenwashing

Mit Greenwashing (wörtlich ins Deutsche übersetzt "grünwaschen") wird von Kritikern eine Methode bezeichnet, mit der einige  Unternehmen versuchen, ihr öffentliches Image in puncto Umwelt- und Naturschutz zu verbessern oder ihren Produkten bzw. Diensttleistungen einen "grünen Anstrich" zu verleihen, ohne das dies den Tatschen entspricht.

Greenwashing ist ein PR-Trick, mit dem der Öffentlichkeit vorgegaukelt wird, das agierende Unternehmen betreibe eine umweltfreundliche oder gar nachhaltige Geschäftspolitik; in Wahrheit wird allerdings oft mit verdrehten Tatsachen, Täuschung, Manipulation - und in einigen Fällen sogar mit gekauften Gutachten und  Zertifikaten gearbeitet. Wichtig für Permakulturfreundinnen und -freunde ist es daher, wachsam zu bleiben, Dinge selbst zu überprüfen und zu hinterfragen, Medienkompetenz zu entwickeln und sich nicht täuschen zu lassen!



Greenwashing oder nicht? Monika Griefhahn findet Kreuzfahrten toll und Christian Ulmen ist Werbebotschafter für Kaffee-Kapseln aus Plastik. Und das  Klopapier kommt selbstverständlich aus "zertifizierten" Plantagen, für die Regenwald abgeholzt wurde und die als Monokulturen keinerlei ökologischen Mehrwert bieten. Prima, läuft alles wie geschmiert ...

Näheres zum Begriff Greenwashing  und einige Beispiele dazu findest Du auch im Beitrag bei Wikipedia.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.