Pflaumenbaum

Ein Pflaumenbaum gehört eigentlich in jeden Permakulturgarten. Am besten pflanzt man ihn gleich ganz am Anfang, denn er braucht einige Jahre, bis er Früchte trägt. Gut gedeiht der Pflaumenbaum in nährstoffreicher Erde mit einem leichten Lehmanteil, außerdem liebt er einen sonnigen, windgeschützten Platz. Aus dem Pflaumen lässt sich wunderbares Pflaumenmuß  herstellen, oder ein leckerer Kuchen. Gegen Schädlingsbefall helfen Kalk-Anstriche der Baumrinde im Herbst bzw. Frühjahr.  Oder man kann die Blätter des Pflaumenbaums  mit einem Tee aus Neembaumbättern spritzen. Auch Vögel im Garten sind hilfreich, denn sie verzehren viele Schädlinge, die den Pflaumenbaum besiedeln. Auf keinen Fall sollte man Pestizide (Gifte) einsetzen, denn diese gelangen in den Nahrungskreislauf und schädigen auch "Nützlinge" und natürliche Feinde der Pflaumenbaum-Schädlinge. Der Pflaumenbaum sieht schön aus,  spendet bei Sonne ein schattiges Plätzchen und  läd  im Sommer zum Meditieren ein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.