Terra Preta

Terrra Preta (portugisisch: "Schwarze Erde") ist die Bezeichnung für eine wertvolle, humusreiche Erde, die ursprünglich durch den Einfluss von Menschen am Amazonas entstand (Maya, Inka, Azteken und andere Völker und Stämme) und die das Pflanzenwachstum, insbesondere das von Gemüse, begünstigt.

Terra-Preta-Erde besteht aus Pflanzen- bzw. Holzkohle, organischem Abfall, wie er zum Beispiel auf dem Kompost anfällt und natürlichem Dung bzw. den Hinterlassenschaften von Lebewesen (Urin und Feststoffe). Terra Preta ist in der Permakultur ein interessantes und nützliches Element, um die Bodenfruchtbarkeit zu unterstützen und zu verbessern! Von besonderer Bedeutung als Terra-Preta-Bestandteil ist die Pflanzenkohle, denn sie sorgt für eine hohe Wasser- und Nährstoff-Speicherfähigkeit des Bodens. Du kannst Terra Preta gut selbst herstellen, aus fermentiertem Kompost und selbst produzierter Holz- bzw. Pflanzenkohle, die Du mit Effektiven Mikroorganismen und/oder etwas Sauerkrautsaft und / oder Urin anreicherst!
Herkömmliche Grillkohle ist zur Herstellung von Terra Preta ungeeignet bzw. nicht zu empfehlen!

Mehr zur Terra-Preta-Herstellung für Deinen Garten erfährst Du im Eintrag "Bokashi", hier im Permakultur-ABC von Permakulturtipps.de

 

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.